SHK Branchenportal

Anmelden/Login

Passwort vergessen?

Neu registrieren!

Fränkische

27.04.2018

Beste Bedingungen für Trinkwasserhygiene

Ein neuer Strömungsverteiler ergänzt das Gesamtprogramm der FRÄNKISCHEN Rohrwerke. Gemeinsam mit den bereits bewährten Trinkwasserkomponenten aus dem alpex-System und dem neuen Rohrstopfen schafft der Verteiler beste Bedingungen für optimale Trinkwasserhygiene in der Sanitärinstallation.


Damit die gesetzlich vorgeschriebene Trinkwasserqualität eingehalten werden kann, sind Planer, Installateure und Betreiber gefordert. Denn nur ein vorausschauend angelegtes und sorgfältig installiertes Leitungsnetz sichert die Trinkwasserhygiene dauerhaft. Mit seinem Strömungsverteiler unterstützt FRÄNKISCHE das Fachhandwerk künftig dabei: Die neue alpex-Komponente gewährleistet den permanenten Wasseraustausch – auch an selten genutzten Anschlüssen, zum Beispiel in Garten oder Keller. Diese Verbrauchsstellen, in denen das Wasser oft über einen längeren Zeitraum steht, sind verstärkt von unerwünschtem Bakterienwachstum bedroht.

 

Sicherheit für Planer und Betreiber

Der neue Strömungsverteiler, der gemeinsam mit den bewährten Doppelwandwinkeln in einer Ringinstallation angeschlossen wird, bindet diese ursprünglichen Stichleitungen optimal ins Rohrnetz ein: Sobald ein bestimmter Volumenstrom durch die Versorgungsleitung fließt, zweigt der Verteiler etwa fünf Prozent davon für den unregelmäßig genutzten Bereich ab. „Unser neuer alpex Strömungsverteiler garantiert, dass auch selten genutzte Leitungen regelmäßig durchströmt werden – ein großes Plus für die Trinkwasserhygiene und ein Muss für eine zukunftssichere Trinkwasserinstallation“, sagt Willi Mattolat, Produktmanager Rohrleitungssysteme im Geschäftsbereich Haustechnik bei FRÄNKISCHE. Die neue Lösung gibt außerdem Planern und Betreibern Sicherheit, weil sie auch Bereiche zuverlässig anbindet, die zuvor nur zum Beispiel mit Spülplänen hygienisch einwandfrei betrieben werden konnten. Der statische Strömungsverteiler für das Installationssystem alpex F50 PROFI ist voraussichtlich ab Mai 2018 in den vier Dimensionen 26x16, 26x20, 32x16 sowie 32x20 mm erhältlich. Damit er korrekt funktioniert, müssen die vorgegebenen maximalen Rohrlängen in der Ringleitung beachtet werden. Zudem muss die Anlage den vorgeschriebenen Mindestvolumenstrom in der Verbrauchsleitung einhalten.

 

Gesamtprogramm für einwandfreie Hygiene

Beste Bedingungen für eine hygienisch einwandfreie Trinkwasserinstallation herrschen, wenn das Leitungsnetz bereits bei der Planung auf Grundlage der DIN 1988-300 optimal dimensioniert wird und qualitativ hochwertige Materialien verwendet werden. Dabei steht FRÄNKISCHE seinen Partnern im SHKHandwerk seit Jahren mit einem wachsenden Sortiment an alpex-Produkten zur Seite: Der F-Doppelanschluss, in den Dimensionen 16x16 mm und 20x20 mm erhältlich, wurde für die stagnationsfreie Anbindung von Unterputzarmaturen entwickelt. Seit 2017 auf dem Markt, ersetzt er bisher in der Montage genutzte T-Stücke. Eine Durchschleifmöglichkeit bei Reihen- und Ringleitungsinstallationen schaffen die  strömungsoptimierten Doppelwandwinkel alpex F50 PROFI und alpex-plus zum Pressen bzw. Stecken. Die druckverlustoptimierten Komponenten sind in den Varianten 16 mm-1/2“IG, 20 mm-1/2“IG, 26 mm-1/2“IG, 20 mm-1/2“IG-16 mm und 26 mm-1/2“IG-20 mm verfügbar. Eine optimierte Wandschiene erleichtert das Ausmessen und die Anbringung der Doppelwandwinkel, die auch versetzt bzw. in verschiedenen Winkeln befestigt werden können. „Gemeinsam mit dem neuen Strömungsverteiler machen die bereits bewährten alpex-Produkte eine hygienisch einwandfreie Trinkwasserinstallation möglich“, fasst Willi Mattolat zusammen.

 

Sauberkeit auf der Baustelle

Ein wichtiger Faktor für die Trinkwasserhygiene im gesamten Leitungsnetz ist der ordnungsgemäße Umgang mit den Materialien auf der Baustelle. Damit die alpex-Rohre nicht bereits vor Installation und Inbetriebnahme der Anlage verschmutzen und später die Trinkwasserqualität mindern, sollten sie bis zur Verarbeitung konsequent verschlossen bleiben. Der neue, verbesserte Rohrstopfen von FRÄNKISCHE ist dafür besonders anwenderfreundlich: Handwerker können den leuchtend gelben Verschlussstopfen einfach einstecken, über eine Lasche entfernen und für weitere Installationsabschnitte wiederverwenden.

 

FRÄNKISCHE baut sein Gesamtprogramm zur hygienisch einwandfreien Installation von Trinkwasseranlagen kontinuierlich aus: Ein neuer Strömungsverteiler und ein verbesserter Stopfen für das alpex-System erweitern 2018 das bewährte Sortiment um den F-Doppelanschluss und die Doppelwandwinkel.

 

Eine neue Animation von FRÄNKISCHE zum Thema Trinkwasserhygiene finden Sie unter www.fraenkische.com/stroemungsverteiler.

 



Der neue Strömungsverteiler von FRÄNKISCHE ergänzt das bewährte alpex-Sortiment und stellt den Wasseraustauschauch bei Reiheninstallation sicher.

Bilder: FRÄNKISCHE

Weitere Informationen und Kontakt

www.fraenkische.com

 

zurückzurück

 

 

SHK-Branchenportal http://www.shk-branchenportal.de
Impressum |  AGB |  Datenschutzrichtlinie